Aluminiumfenster Kosten

Holzfenster oder Kunststofffenster kennen wir alle, weniger häufig hingegen sieht man auch heute noch Aluminiumfenster. Dies mag vor allem an den höheren Kosten für Aluminiumfenster liegen.

Aber außer den Kosten kann es keinen Grund geben, sich nicht für Aluminiumfenster zu entscheiden. Die Vielfalt der Formen, die durch Aluminiumfenster möglich sind, bleibt den anderen Werkstoffen meist verwehrt.

Die Haltbarkeit von Fenstern aus Aluminium ist ungleich höher als bei Kunststofffenstern oder Fenstern, die aus Holz gefertigt werden.

Doch wer nun denkt, die Kosten dieser Aluminiumfenster würden das Budget vollständig sprengen, sollte lieber noch einmal nachrechnen, denn wenn man die Langlebigkeit der Fensterrahmen aus Alu bedenkt, relativieren sich die Kosten der Anschaffung wieder.

Kosten für Aluminiumfenster geringer als ihre Witterungsbeständigkeit

Holz- und Kunststofffenster unterliegen einer beschleunigten Alterung durch die Wettereinflüsse.

Fenster aus Aluminium hingegen haben dieses Problem nicht und sehen selbst nach vielen Jahren noch nahezu genauso aus wie an dem Tag, an dem sie verbaut wurden.

Ebenso wie Kunststofffenster benötigen sie keinerlei regelmäßige Pflege. Fenster aus Alu müssen nicht regelmäßig gestrichen werden, was die Kosten für ihre Anschaffung im Laufe der Zeit wieder ausgleicht. Schließlich bekommt man die Holzfenster nicht ohne weitere Kosten alle paar Jahre neu gestrichen. Der Arbeitsaufwand, um ein Holzfenster zu streichen, ist allein schon durch die umfangreichen Vorarbeiten, wie Abschleifen und Abkleben recht hoch. Dies allein treibt die wahren Kosten der Holzfenster bereits nach wenigen Jahren deutlich über die robusten Aluminiumfenster hinaus.

Kunststofffenster benötigen zwar ähnlich wenig Pflege wie die Fenster aus Aluminium, doch sie altern stark durch die Sonneneinstrahlung und Temperaturschwankungen, gerade weiße Kunststoffrahmen vergrauen dann extrem und werden trocken und brüchig. Dabei verbleichen die Rahmen nicht gleichmäßig, sondern je nach Intensität der Sonneneinstrahlung sehr ungleich, was ein zusätzliches Altern der Rahmen
erleichtert.

Stabil, robust und unverwüstlich

Doch nicht nur die Witterungsbeständigkeit von Fenstern aus Alu ist im Gegensatz zu den beiden anderen gebräuchlichen Materialien enorm hoch.

Modernes Gebäude mit Aluminiumfenstern.

Aluminiumfenster kommen wegen ihrer Formvielfalt vor allem an modernen Gebäuden zum Einsatz. Foto: Michael Hirschka / pixelio.de

Durch ihre hohe Stabilität werden Aluminiumfenster häufig in Gewerbeimmobilien und bei hochwertigen Prestigebauten verbaut.

Der Materialverschleiß ist sogar bei Dachfenstern aus Aluminium eher unbedeutend und bei der Wahl des Dekors ist der Bauherr völlig frei in seiner Entscheidung, denn selbst sehr echt wirkende Holzdekore können heute schon gemeinsam mit einer Holzstruktur auf das Aluminiumfenster aufgebracht werden.

Damit sind  die Vorteile der Aluminiumfenster noch nicht alle erwähnt, denn sie verfügen nebenbei über eine verstärkte Schalldämmung und eine deutlich erhöhte Sicherheit gegen Einbrüche als Fenster aus anderen Werkstoffen.

Als Fazit kann man sagen, dass die Kosten für Aluminiumfenster zwar in etwa knapp das Doppelte betragen, wie Fenster aus Kunststoff. Bei den Holzfenstern ist der Unterschied nicht ganz so gravierend.

Allerdings muss man immer bedenken, dass die Kosten für Aluminiumfenster wie oben beschrieben sich durchaus rechnen gegenüber anderen Materialien.

© 2018 - fensterpreise-vergleichen.de